Zum Inhalt springen

Fragen & Antworten

Wie oft muss ich kommen?

Unser Angebot ist freiwillig. Die meisten Menschen kommen 1-2 Jahre zu uns, Sie können aber auch früher aufhören. Wir besprechen gemeinsam, wie oft Sie kommen möchten.

Muss ich über meine Vergangenheit sprechen?

Nein, Sie müssen nicht über Ihre Geschichte sprechen. Sie allein entscheiden, worüber Sie sprechen möchten und was Ihnen hilft.

Bin ich verrückt?

Nein, Sie sind nicht verrückt. Sie haben in Ihrem Leben sehr schlimme Dinge gesehen und gehört. Es gibt sehr viele Menschen, die nach solchen Erlebnissen schlechte Träume, negative Erinnerungen, Konzentrationsprobleme, viel Traurigkeit, … haben und starken Stress erleben. Im psz neu-ulm möchten wir Ihnen helfen, damit es Ihnen bald wieder besser geht.

Muss ich im psz übernachten?

Nein, Sie können nicht bei uns übernachten. Wir laden Sie zu Gesprächen ein und danach gehen Sie wieder nach Hause.

Bekomme ich im psz Medikamente?

Nein, Sie bekommen bei uns keine Medikamente. Wir versuchen mit Gesprächen zu helfen. Wenn Sie Medikamente brauchen, bekommen Sie diese vom Psychiater oder Hausarzt.

Wer weiß, dass ich ins psz neu-ulm komme?

Wir erzählen niemandem, dass Sie zu uns kommen. Wir sagen auch niemandem, was Sie uns erzählen. Nur mit Ihrer Genehmigung informieren wir andere über Ihre Geschichte.

Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Logo des Bayrischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration
Logo der Diakonie Bayern
Logo des Lebenswert e.V.